Zuständige instanzen in BELGIEN

Die Umsetzung der europäischen IGA-Verordnung in Belgien ist hauptsächlich auf den Naturschutz ausgerichtet, für den die Föderale Behörde und die Regionen gemeinsam zuständig sind. Beispiele für diesbezügliche Tätigkeitsbereiche sind Grenzkontrollen, die Verwaltung der Wasserwege oder auch die Inspektionen in Tierhandlungen und Gartencentern. Aus diesem Grund gleicht das Bild der Behörden, die für die Durchführung der IGA-Verordnung zuständig sind, in Belgien einem Mosaik:

Die Föderale Behörde: die mit der IGA-Verordnung verbundenen föderalen Zuständigkeiten betreffen die Durchführung von Grenzkontrollen (Ein-, Aus- und Durchfuhr sowie Ausnahmegenehmigungen) sowie alle Angelegenheiten, die mit der Nordsee in Zusammenhang stehen (z.B. marine IGA)

Die Regionen: die mit der IGA-Verordnung verbundenen regionalen Zuständigkeiten betreffen hingegen den innerstaatlichen Handel, die Beschlagnahme von Arten (und Genehmigungen für diesbezügliche Ausnahmen), die Überwachung und das Management:

Zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen, kohärenten und koordinierten Umsetzung der europäischen IGA-Verordnung wurde zwischen der Föderalen Behörde, den Gemeinschaften und den Regionen im Juni 2020 ein Abkommen geschlossen, um die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen zuständigen Instanzen formell zu regeln.