Der Wissenschaftliche Beirat für invasive gebietsfremde Arten ist ein wissenschaftliches Gremium, das den Nationalen Ausschuss bei wissenschaftlichen Fragen berät. Er besteht aus dem Nationalen Wissenschaftlichen Sekretariat für invasive gebietsfremde Arten (NSSIAS) und mindestens einem wissenschaftlichen Sachverständigen, der von folgenden Einrichtungen ernannt wird bzw. diesen angehört: 1) Département de l'Etude du milieu naturel et agricole (DEMNA/SPW), 2) Instituut voor Natuur- en Bosonderzoek (INBO), 3) Föderaler Öffentlicher Dienst Volksgesundheit, Sicherheit der Nahrungsmittelkette und Umwelt (FOD-ENVI), 4) Leefmilieu Brussels/Bruxelles environnement (BIM), 5) Königliches Belgisches Institut für Naturwissenschaften (RBINS), 6) Vlaams Instituut voor de Zee (VLIZ), 7) Belgische Biodiversitätsplattform (BBPF), 8) Botanischer Garten Meise (BGM), 9) sonstige wissenschaftliche Experten, die vom Wissenschaftlichen Beirat eingeladen werden.

Der Wissenschaftliche Beirat berät bei wissenschaftlichen Fragen in Bezug auf:

  • die belgische Position zu den Vorschlägen hinsichtlich der Erweiterung der europäischen Liste;
  • die Ausstellung von Genehmigungen für IGA von unionsweiter und nationaler Bedeutung;
  • die Festlegung von Notfallmaßnahmen, wenn mehr als eine Partei beteiligt ist;
  • die Früherkennung und sofortige Beseitigungsmaßnahmen, wenn mehr als eine Partei beteiligt ist;
  • Managementmaßnahmen, wenn mehr als eine Partei beteiligt ist;
  • die Überwachung;
  • die Zusammenarbeit zwischen Belgien und anderen Mitgliedstaaten;
  • Arten von belgischer Bedeutung (die für eine Aufnahme in eine nationale Liste in Betracht kommen);
  • den nationalen Aktionsplan für Einbringungs- und Verbreitungswege;
  • die EU-Berichterstattung;
  • die Vertretung beim Europäischen Wissenschaftsforum;
  • die Kooperation mit anderen Mitgliedstaaten.

Auf Wunsch des Ausschusses berät der Beirat auch bei folgenden Angelegenheiten:

  • Wiederherstellung zerstörter Ökosysteme;
  • Anwendung von Übergangsmaßnahmen;
  • Sonstige wissenschaftliche Fragen im Zusammenhang mit IGA.